soziales . umwelt . sport . lernen . gemeinsam

Der Verein

beso Philosophie

beso steht für Bewegung, soziales Lernen und Umwelt. Nicht zufällig ist das spanische Wort für „Kuss“ als Vereinsname entstanden. Es kommt unserer Philosophie des freundlichen und friedlichen Miteinanders sehr entgegen. Die Gründungsmitglieder sind ganz beso-ndere Menschen ebenso wie die Kooperationspartner und alle Menschen, mit denen wir zu tun haben. Ja, wir glauben daran, dass jeder Mensch etwas Besonderes ist, mit seiner eigenen Geschichte und seinen ganz eigenen Stärken. Diese Stärken zu erkennen, möchten beso helfen, um dann auch die Verantwortung wahrnehmen zu können, diese Stärken für die Gemeinschaft hilfreich einzubringen. Das Besondere erhebt den einzelnen Menschen nicht über andere Menschen, es gibt ihm nur – wie in einem Mosaik - seinen besonderen Platz innerhalb der Gemeinschaft.

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Wir achten auf die Gleichberechtigung zwischen den Menschen, gleich welchen Geschlechts, Alters, welcher Herkunft oder Religionszugehörigkeit. Grundgesetz, Artikel 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar ist für uns das grundlegende Wertaxiom. Unsere jungen Mitglieder und BesucherInnen sollen zu friedliebenden und sozialkompetenten Weltbürgerinnen und -bürgern heranzureifen. Darin möchten wir sie unterstützen.

Ebenso ein beso-deres Anliegen ist die Förderung von jungen Menschen im Bezugsfeld Umwelt. Auch möchten wir Erwachsene und Familien einbeziehen und Angebote schaffen für Menschen mit Behinderung. Inklusion in jeglicher Form wird bei uns gelebt.

beso e.V. ist als Sportverein gegründet, ist Mitglied im Sportbund und die Gemeinnützigkeit in den Bereichen Sport, Erziehung sowie Volks- und Berufsbildung einschließlich Studentenhilfe wurde von den Finanzbehörden anerkannt. Wir verstehen uns jedoch nicht mehr nur als einen klassischen Sportverein mit Angeboten im Bewegungsbereich. Unsere Mitglieder sollen Kompetenzen auf allen Ebenen der Gesundheit erlangen. Gesundheit ist weit mehr als körperliche Ertüchtigung. Ernährung spielt ebenso eine Rolle wie das psychische Wohlbefinden. beso möchte präventiv tätig sein, um spätere Reparaturen Fehlentwicklungen zu vermeiden.Werden gewisse Fähigkeiten nicht stetig trainiert oder nicht mehr genutzt, dann werden sie nicht ausgebildet weiterentwickelt oder verkümmern. Durch das soziale Lernen helfen wir bei der Schaffung von SELBSTBEWUSSTSEIN und SELBSTWIRKSAMKEIT

Hilf mir, es selbst zu tun!

Selbstwirksamkeit: beso-Erlebnispädagogik möchte Kindern Rüstzeug mit auf den Weg geben, damit sie Stück für Stück Ressourcen aufbauen, um die benötigte Hilfe in sich selbst (am Ende ihres eigenen Armes) zu finden.

Wer weiß, was er tut, kann tun, was er will!

Selbstbewusstsein: Aus dem Sehen wird Beobachten, aus dem Hören wird Zuhören. Aus dem Spüren wird Empfinden und aus dem Schmecken wird Geschmack. Die Aktivitäten im Abenteuergarten möchten helfen, vom bloßen Anschauen über das Begreifen zu neuen Anschauungen und zu Realitätsverständnis zu kommen. Derart befähigt, können die Kinder mutig und verantwortungsbewusst für sich selbst und die Gemeinschaft eintreten. Dafür hinterfragen die beso-Betreuer auch immer wieder ihre eigenen Erziehungsziele und wie sie sich die Erwachsenen von morgen vorstellen.

Man kann nur lieben, was man kennt. Uns geht es unter dem Motto „Zurück zur Natur“ darum, die Sinne zu schärfen, die Motorik zu fördern und die Entwicklung einer gesunden Selbsteinschätzung zu unterstützen. Aus der Überzeugung heraus, dass man schützt, was man liebt, wollen wir den Umweltgedanken und die Liebe zur Natur mit Hilfe von handwerklichen Tätigkeiten und Bewegung im Freien fördern. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Nachhaltigkeitsdenken.

Umsetzung – Programm beso e.V.

Abenteuergarten und mehr

Da die Gründungsmitglieder aus sehr verschiedenen Fachrichtungen kommen, können wir ein vielfältiges Programm auf die Beine stellen und sind immer offen bei Nachfragen bzgl. unserer Angebotsmöglichkeiten.

In Sachen Bewegung bieten wir neben dem klassischen Kinderturnen, Wassergewöhnung und Reha-Sport auch Abenteuer- und Erlebnissport. Vorrangiges Ziel dieser spiel- und bewegungsorientierten Pädagogik ist es, mit wenigen Grundregeln ein gutes und soziales Miteinander zu gestalten. Geschult und gelebt werden sollen Fähigkeiten wie Gemeinschaftssinn, Maßhalten, Solidarität und vor allem Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

Abenteuer- und Erlebnissport in der Natur mit all seinen Facetten wie Schnitzen, Feuer machen, Häuser bauen, in Zelten übernachten und vieles mehr kann im Abenteuergarten bei beso wunderbar umgesetzt werden. Die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sind allgegenwärtig und hautnah.

Was wir nicht haben ist Internetempfang oder elektronische Geräte. Diese dürfen – falls sie in den Abenteuergarten mitgebracht werden - bei der Anmeldung abgegeben und beim Verlassen des Geländes wieder abgeholt werden.

Lesen Sie mehr über Abenteuer- und Erlebnissport auf unserem AES-Flyer (PDF).

Jeder darf, keiner muss

Aber, da Rechte und Pflichten Hand in Hand gehen, ist es selbstverständlich, dass mit gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Hilfsbereitschaft auch manchmal unliebsame Tätigkeiten gemeinsam gemeistert werden können.

Der beso-Abenteuergarten lebt von der Dynamik. Er ist ein Erlebnisraum, der von seinen Besucherinnen und Besuchern verändert wird, der aber im Gegenzug auch diese verändern wird. Gerne darf sich aus dem Abenteuergarten auch ein Hort im Grünen entwickeln oder, oder, oder: der Verein lebt von den Ideen aller beso nderen Menschen, die ein Anliegen an uns herantragen. Wir werden immer ein offenes Ohr haben für Dinge, die uns weiterbringen auf dem Weg zur Menschlichkeit.

Machen Sie mit

Mit einer Mitgliedschaft unterstützen Sie unsere Projekte langfristig und können an attraktiven Angeboten des Vereins teilnehmen. Aber auch einmalige Zuwendungen in Form von Spenden sind willkommen.

» Mitglied werden - Jetzt!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr erfahren